Hifi Einbau BMW E46 Teil 1 – Frontsystem

Jaja, der Frühling. Kaum erreichen die ersten Sonnenstrahlen den blassen Pelz fangen die müden Schrauberfinger wieder an zu jucken. Nur gut, dass sich mein Seelenverwandter erst kürzlich einen Fahrbaren Untersatz rausgelassen hat: 3er BMW E46 aus gut bürgerlicher bayrischer Hand. Und wie es sich für den gemeinen bayrischen Bürger gehört, befindet sich alles an dem Wagen in original BMW Werkszustand. So auch das „Soundsystem“. Wobei das Soundsystem zu nennen an schierer Blasphemie grenzt.

 

Ganz klarer Fall. Der Mann braucht LaLa im Auto !

audiosystem_logoDie Erfahrung hat gezeigt, dass es sich durchaus anbietet mit einem vernünftigen Frontsystem anzufangen. Die Wahl fiel nach den üblichen Recherchen auf das 2 Wege System: Audiosystem HX 165 SQ aus der X-ION Line. Also hin zum nächsten Audiosystem Store (In unserem Fall: Gladen Audiosystem in Waldorfhäslach. Der Laden sowie das Personal sind übrigens sehr zu empfehlen)

Hifi Einbau BMW E46 Part 1 - Frontsystem

 

Mit dem System, den üblichen paar Kabel, Adapterringen und Dämmmaterial im Gepäck gings dann ab in die Garage.

 

Hifi Einbau BMW E46 Part 1 - Frontsystem

 

Los gehts, Türverkleidung ab, der an der Tür montierten Sprengladung des Seitenairbags den nötigen Respekt schulden und raus mit den Originallautsprechern.

 

 

Hifi Einbau BMW E46 Part 1 - Frontsystem

 

Getreu dem Motto „Und schon Schiller sprach: Durch diese kalte Hose wird er kommen“, die neuen Lautsprecherkabel durch die Tülle und den BMW Stecker in den Innenraum verlegt.

 

Hifi Einbau BMW E46 Part 1 - Frontsystem

 

Und schon ging es an die Dämmung der Türe. Da ich sowohl mit den Dämmeigenschaften als auch der Handhabung von Alubutyl bisher sehr gute Erfahrungen gemacht habe, haben wir auch die Türen des BMWs damit komplett abgedämmt.

 

Hifi Einbau BMW E46 Part 1 - Frontsystem

 

 

Nun wurden die Adapterringe montiert, Mit Karosseriemasse abgedichtet und mit Alubutyl verstärkt.

 


Zum krönenden Abschluss die neuen Lautsprecher inklusive Hochtöner verdrahtet, mit den neuen Adapterringen verschraubt und nochmal mit Alubutyl verstärkt.

 

 

Alles in Allem: Knapp 8 Stunden Arbeit und vier zufriedene Schrauberhände ! Da wir halbe Sachen aber so gar nicht mögen, war das natürlich erst der Anfang. Als nächstes nehmen wir den Einbau des Amps + Powercap in Angriff. Mehr dazu dann im zweiten Teil.

 

Die restlichen Bilder des Einbaus gibts wie immer in der Galerie !

 

[fb_button]

 

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.